Online Beratung
Kontakt
×

Caritas ist Opfer eines Cyberangriffs

Prozesse sind gesichert / Betrieb läuft im analogen Modus stabil weiter 

Achtung! Wegen der IT-Störung sind wir derzeit leider nicht per E-Mail erreichbar. Bei Anliegen rufen Sie uns deshalb bitte an! 
Infos finden Sie auf unseren Webseiten, die weiter erreichbar sind. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis. 

Bitte wenden Sie sich auch bei Fragen zu Ihrer Bewerbung telefonisch an die zuständige Einrichtung. Wir haben aktuell keinen Zugriff auf Ihre Online- und Mailbewerbungen.

Hier erfahren Sie mehr!
Ältere Dame sitzt vor einem Gesprächskreis mit Senioren | © Halfpoint - stock.adobe.com

Gesprächskreis für pflegende Angehörige in der Caritas
Fachstelle Bad Aibling

Gesprächskreis für pflegende Angehörige in der Fachstelle Bad Aibling

Gesprächskreis für pflegende Angehörige

An der Fachstelle für pflegende Angehörige im Caritas-Zentrum Bad Aibling bieten wir einen Gesprächskreis für pflegende und sorgende nahe Angehörige von Pfelgebedürftigen insbesondere Demenzerkrankten an. Der Austausch und Zeit für Gespräche stehen dort im Mittelpunkt.

Die Pflege und Betreuung eines nahen Angehörigen ist oft eine große Herausforderung und ist häufig mit körperlichen und psychischen Belastungen verbunden. Nicht selten führt die Pflege des Erkrankten den Angehörigen in die eigene Isolation. Umso wichtiger ist es, mit Menschen in Kontakt zu treten, die sich in einer ähnlichen Situation befinden, um sich gegenseitig beizustehen und auszutauschen. Hier erfahren Sie Verständnis für die Sorgen und Probleme denen Sie im Alltag begegnen. Zusätzlich können Sie sich über Entlastungsmöglichkeiten informieren, von den Erfahrungen der anderen Teilnehmer/innen profitieren und Ihre eigenen Erfahrungen weitergeben.
Die Angehörigengruppe findet einmal monatlich im Caritas-Zentrum Bad Aibling statt.

Gesprächskreise werden von der hauptamtlichen Fachkraft geleitet.

Viele Gesprächskreise bleiben über einen längeren Zeitraum zusammen und entwickeln eine große Vertrautheit. In einem geschützten Rahmen über Sorgen und Nöte im Zusammenhang mit der Pflege und Betreuung zu sprechen, trägt dazu bei, die Pflegefähigkeit zu erhalten.
Während des Treffens ist eine Betreuung des Pflegebedürftigen durch Pflegepartner möglich.